Projekt


Hintergrund

Der demografische Wandel und dessen Auswirkungen auf die Anzahl potentieller Arbeitskräfte sowie die Altersstruktur der vorhandenen Arbeitskräfte sind wesentliche Treiber für die Professionalisierung der Personalarbeit in mittelständischen Unternehmen. Hinzu kommen ein bereits heute mit großen Unternehmen hart geführter Kampf um Fachkräfte sowie die Herausforderungen, die Megatrends wie die Digitalisierung der Arbeitswelt, New Work oder Arbeit 4.0 mit sich bringen:

  • Das sinkende Angebot bei gleichzeitig steigender Nachfrage nach Fachkräften führt zu einem zunehmenden Mangel an Fachkräften – dies verändert den Arbeitsmarkt – er entwickelt sich vom Nachfrage- zum Angebotsmarkt – eine völlig neue Situation für viele Unternehmen
  • Gerade mittelständische Unternehmen müssen sich noch attraktiver aufstellen – sowohl für potentielle Bewerber/innen als auch vorhandene Fachkräfte – reine Marketingkampagnen reichen dabei nicht aus – wer erfolgreich sein möchte, muss am eigenen Unternehmen arbeiten
  • Die Bindung der vorhandenen, gut ausgebildeten Fachkräfte wird immer wichtiger – wichtige Handlungsfelder sind hierbei die Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen, Unterstützungsangebote für die Beschäftigten, Maßnahmen zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit, Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven etc.
  • Unternehmen müssen ihre Personalarbeit weiter professionalisieren – gerade in kleinen und mittleren Unternehmen immer noch ein Problem – dies betrifft vor allem die Bereiche Unternehmenskultur, Führung, Rekrutierung, berufliche Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten, Lebensphasenorientierung der Personalarbeit, Kommunikation und viele mehr

Ziel und Nutzen

Gesamtziel des Projekts PersoSTAR ist die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Professionalisierung des Personalmanagements. Das Projekt bietet Personalverantwortlichen, wie Geschäftsleitungen, Führungskräften und Personalfachkräften die Möglichkeit einer praxisnahen Qualifizierung und Wissensvermittlung verbunden mit der Unterstützung bei der Umsetzung konkreter Maßnahmen im Unternehmen.

Folgende Vorteile haben teilnehmende Unternehmen am Projekt:

  • Identifizierung betrieblicher Engpässe und Ableitung individueller Handlungsfelder im Personalmanagement
  • Reorganisation und Optimierung von Unternehmensprozessen und -strukturen im Personalmanagement
  • Verbesserung der Attraktivität des Unternehmens durch Optimierung und Professionalisierung der Personalarbeit
  • Möglichkeit zur Entwicklung eines zielgerichteten Arbeitgebermarketings zur Stärkung des Unternehmensimages
  • Bindung und Entwicklung der vorhandenen Fachkräfte
  • Austausch von Erfahrungen und Good-Practice-Beispielen innerhalb der Projektgruppe - gemeinsames Lernen und Unterstützen
  • überbetriebliche Kooperationen und regionale Vernetzung mit anderen Unternehmen und weiteren Akteuren in der Personalarbeit

Inhalte und Ablauf

Projektstruktur

Das Projekt ist für 20 Unternehmen konzipiert und erstreckt sich über 18 Monate. Im Zeitraum von August 2018 bis Januar 2020 werden verschiedene Projektbestandteile durchgeführt. Der Zeitplan verdeutlicht die zeitliche Lage der Maßnahmen, die weitgehend im monatlichen Rhythmus stattfinden. Folgende Leistungen werden im Rahmen des Projektes erbracht:

  • Situationsanalyse
    • Identifizierung von betrieblichen Engpässen und Handlungsfeldern
    • inkl. Altersstrukturanalyse und Vereinbarung von Lernzielen
  • Seminare und Arbeitsgruppen (gesamte Projektgruppe)
    • Qualifizierung durch Wissensvermittlung und Kompetenzaufbau
    • Erfahrungsaustausch innerhalb der Projektgruppe
  • Unternehmensindividuelle Inhouse-Workshops (je Unternehmen)
    • Unterstützung der betrieblichen Umsetzung vor Ort
  • Tele-Workshops zur Unterstützung der Lernprozesse und der innerbetrieblichen Anwendung

Das Propjekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Je Teilnehmer/in fällt daher lediglich eine einmalige Zuzahlung für die gesamte Projektlaufzeit an.